Sie sind hier: Küche
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Wein
Allgemein: Reisetipps Links Linktipps Sitemap Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutz Haftungsausschluss

Suchen nach:

Tunesische Küche

Abbildung: Nationalgericht Couscous - Bildquelle: Pixelio.de - Fotograf: Zaubervogel




Hauptgerichte



Die tunesische Küche
wird von Urlaubern aufgrund ihrer Erfahrungen und Aufenthalte oft mit der türkischen Küche verglichen. Salate und Suppen ähneln sich natürlich schon sehr- allerdings ist die tunesische Küche doch eher arabisch geprägt. Auch die Einflüsse der Nachbarn von der anderen Seite des Mittelmeers wie z. B. Italien und Frankreich machen sich bemerkbar. Ferner haben die Jahre der französischen Kolonialzeit ihre "Spuren" in der tunesischen Küche hinterlassen. Das ist vor allem in reinen touristischen Einrichtungen zu bemerken. Die tunesische Küche ist vielfältig und bietet interessante Gerichte und Speisen. Olivenöl, Kräuter und spezielle Gewürze sind Hauptbestandteile vieler traditionell hergestellter Gerichte.


Abbildung: Fladenbrot - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Nafaa - Lizenz s.u.




Größere Kartenansicht


Brik


Brik à l'oeuf ist eine Tunesische Spezialität mit feinem Blätterteigblatt, in das ein Ei mit einem Gemisch von Kapern, Thunfisch, Kartoffeln und Petersilie (statt Fisch auch mit Hackfleisch möglich) eingerollt wird und dann in Öl ausgebacken wird. Anschließend werden sie mit einer frischen Zitrone serviert und heiß gegessen. Sehr köstlich....!


Abbildung: Brik - Brik à l'oeuf mit Thunfisch - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Citizen59 - Lizenz s.u.

Harissa


Was als rote Paste daher kommt, hat es in sich...! Vorsicht....! Scharf....! Schärfer...! Harissa..! Stellen Sie bitte Wasser bereit...! Harissa ist eine tunesische Würzpaste aus Pfefferschoten, Knoblauch und Gewürzen und ist fester Bestandteil vieler tunesischer Mahlzeiten. Die Paste wird zum Essen gereicht. Schmeckt auch gut zu bestimmten Salaten...! Wer scharfe Gerichte nicht vertragen kann, sollte hierauf besser verzichten!


Abbildung: Harissa - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Rainer Z - Lizenz s.u.

Tajine


Tajine - dieses Gericht ist ein Auflauf. Es besteht aus gekochtem Fleisch, harten Eiern und in kleine Stücke geschnittene Kartoffeln. Es kommt in den Backofen und kann kalt oder warm serviert werden. Auch in Marokko ein sehr beliebtes Gericht...!


Ojja Merkuez - Gericht mit pochierten Eiern in einer speziell gewürzten Tomatensoße mit kleinen, scharfen tunesischen Würstchen....sehen Sie selbst....!


Abbildung: Tajine - Tajine malsouka - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Souad Anane Lesina - Lizenz s.u.

Stuffed Vegetables


Mechoui - Lamm am Spieß, das über Holzkohle gegrillt wurde. Vorsicht: Wird oft auch als gemischter Grill angeboten und dann ist immer Hammel dabei...! Ansonsten sehr lecker - vor allem mit Salat Tunisienne.....!


Chakchouka
- So lautet der exotische Name eines Gemüseeintopfs, der mit Wursteinlage oder Spiegelei serviert wird.


Odja - Eintopfähnlich ist auch das Gericht Odja: Gemüse, Gehacktes, Hirn- und Fischbällchen oder Wurst werden mit Tomaten, Ei und Knoblauch gemischt und mit einer Schicht Rührei überzogen.


Abbildung: Gefülltes Gemüse - Légumes farcis à la tunisienne - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Souad Anane Lesina - Lizenz s.u.




Couscous


Es ist wohl das bekannteste unter den tunesischen Gerichten. Couscous gibt es in Marokko ebenso wie in den Golfstaaten. Je nach Land und Gegend wird es verschieden zubereitet. Die Grundlage besteht aus Fleisch, Fisch oder Huhn und verschiedene Gemüse. Das ganze wird auf gekochtem Hartweizengriess serviert und schmeckt sehr lecker.


Abbildung: Couscous - Couscous mit Huhn - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Shoestring - Lizenz s.u.

Chorba


Chorba heißt Suppe genau wie in der Türkei. Empfehlen kann ich eine Suppe mit gekochtem Lammfleisch, die allerdings kräftig gewürzt ist. Ferner Linsensuppe - bitte nicht verwechseln mit unserer.

Lablabi: Scharf gewürzte Kichererbsensuppe fein abgeschmeckt mit frischem Zitronensaft - was der Suppe einen leicht säuerlichen Geschmack gibt. Zahlreiche weitere Suppen - ganz nach der Phantasie der Köche - warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.


Abbildung: Chorba - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Shoestring - Lizenz s.u.

Salate


Mechouya
- Tomaten, süße und scharfe Pfefferschoten, Zwiebeln und Knoblauch werden gegrillt. Dann wird der Salat mit Gartenkümmel, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Olivenöl abgeschmeckt. Die Garnierung erfolgt mit Kapern, Thunfisch und in Scheiben geschnittenen Eiern;

Hourya - Hier handelt es sich um ein Karottenpüree mit der oben erwähnten Garnierung;

Salat Tunisienne - Grundzutaten: Tomaten, Peperoni, Thunfisch, Zwiebeln und Oliven. Im Sommer eine leichte Köstlichkeit und deswegen sehr zu empfehlen. Auch unterwegs leicht zu bekommen....!


Abbildung: Tunesischer Salat - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Shoestring - Lizenz s.u.

Nachtische


Baklawa
- dieser Nachtisch ist glaube ich jedem bekannt, der schon einmal in Griechenland oder der Türkei war. Meine erste Bekanntschaft mit dieser Süßspeise- wenn man sie denn überhaupt so bezeichnen kann - hatte ich in Griechenland. Der Nachtisch war dort so populär, dass er sogar in Imbißstuben angeboten wurde...!

Ghrayba ist ein Gebäck aus Kichererbsenmehl, Zucker und gesalzener Butter.


Abbildung: Baklawa - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Citizen59 - Lizenz s.u.

Pudding


Bouza
- Ein Vorwort zu den Nachtischen in Tunesien:

Sollten Sie gerade eine Diät machen oder den Wunsch nach einer schlanken Leibeshülle verspüren- bitte, lassen Sie die Finger von den Nachtischen. Sie sind allesamt super süß und sehr kalorienreich. Obwohl sie köstlich schmecken, tragen sie eher zur Bereicherung der Zahnärzte bei. Bouza ist ein Pudding mit Mandeln, Nüssen und Sesamkörnern. In früheren Zeiten wurde auch Hirn! hinzugefügt.



Abbildung: Assida zgougou - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Profburb - Lizenz s.u.

Makroudh


Makroudh ist ein mit Datteln gefüllter Teig, der in Honig geschwenkt wird. Diese Nachspeise findet man auch auf den Tellern der nordafrikanischen Nachbarn. Makroudh wird sehr gerne während des Ramadans (abends) gegessen. Eine beliebte Köstlichkeit bei der ganzen Familie....!


Abbildung: Makroudh - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)

Tunesischer Wein

Getränke


Empfehlen kann ich einige tunesische Weine: Als ersten einen roten "Magon", ein Spitzenwein, um bei der Farbe zu bleiben, weiter den "Chateau Feriani", sowie den "Sidisaad". Als Rosewein empfehle ich einen "Chateau Mornag"; übrigens eine bessere Qualität als bei uns zu Hause! Bei Weisswein fällt mir der "Muscat de Kelibia" und der "Domaine de Thibar" ein - gekühlt eine Köstlichkeit!

Weitere Informationen zum Wein aus Tunesien finden Sie hier....!


Abbildung: Tunesien - Weinanbau - ...ein Spitzenwein - Cuveé Sélectionnée Ugni Blanc

Boukha (Feigenschnaps)


Zur Verdauung empfehle ich einen Schnaps: Boukha (Feigenschnaps). Als Likör natürlich, und da stimme ich mit vielen Besuchern überein, favorisiere ich den Thibarine. Diese Spezialität wird aus Datteln und Anis hergestellt. Ferner empfehlenswert ist das tunesische Bier Celtia und natürlich die Mineralwässer unterschiedlicher Firmen, mit "Gas" und ohne "Gas". Ans Herz legen möchte ich Ihnen noch den berühmten "Türkischen Kaffee" mit einem Schuss Orangenblütenwasser aromatisiert.


Abbildung: Boukha - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Maxx1972 - Lizenz s.u.

Standardgetränke


Standardgetränke sind in Tunesien der espressoähnliche Kaffee sowie Tee, beide stark, heiß und sehr süß in kleinen Gläsern serviert. Der Tee wird zum Teil mit Pinienkernen und Mandelstückchen versetzt oder - als Thé à la menthe - mit Pfefferminze. Der Kaffee ist als au lait auch mit Milch erhältlich. Das Angebot an Erfrischungsgetränken reicht von Coca Cola und Limonade über Mineralwasser ohne Kohlensäure bis hin zu frischgepreßtem Orangensaft, Möhrensaft und dergleichen.

So, nun probieren Sie also recht fleißig und ich wünsche allen ein herzliches "bisslama" (auf Wiedersehen) in Tunesien oder hier auf meiner Website! Schukran!


...und hier finden Sie weitere Informationen zum Weinanbau in Tunesien...!


Abbildung: Mineralwasser - mit Gas und ohne Gas...(Kohlensäure)

Quellenhinweis:


Die hier veröffentlichten Fotos der tunesischen Küche stammen aus der Commons Wikimedia der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. Die Fotos "Tunesischer Salat; Couscous mit Huhn; Chorba; (3 Fotos) - Autor: Shoestring" - "Baklawa; Brik à l'oeuf mit Thunfisch; (2 Fotos) - Autor: Citizen59" - "Boukha - Autor: Maxx1972" - "Assida zgougou - Autor: Profburb" - "Fladenbrot - Autor: Nafaa" - "Harissa - Autor: Rainer Z." - "Légumes farcis à la tunisienne; Tajine malsouka (2 Fotos) - Autor: Souad Anane Lesina" werden unter den Bedingungen der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported"-Lizenz veröffentlicht.

Das Titelfoto stammt aus der Bilderdatenbank Pixelio.de - Fotograf: Zaubervogel


...schöne Gerichte...







Nordtunesien Reisetipps Tunesien Geschichte Übersicht Textversion Reiseinformationen Djerba & Zarzis Fremdenverkehrsamt Tunesien Tunis Matmata Tunesische Küche Städte in Tunesien Mitteltunesien Mareth Sfax Zaghouan Hamman-Lif Nordwesttunesien Tunesien Info Tunesische Impressionen Sitemap Südtunesien


-Anzeige-