Hammamet-Yasmine

Hammamet - Yasmine

Kanäle durchziehen exklusive Wohngebiete




Überblick

Hammamet - Yasmine

Impressionen



Ein völlig neuer Stadtteil von Hammamet wurde ab 1990 weit im Süden der Stadt errichtet. Sein Name: Hammamet-Yasmine - er wird auch gern als Hammamet-Süd bezeichnet. Mit Yasmine sind die Jasminblüten gemeint, die Händler geschickt zu kleinen Sträußchen binden und als Sympathiesymbol an zahlungskräftige Kunden verkaufen. Das Schenken der kleinen Blumenarragements gilt in Tunesien als Zeichen der Gastfreundschaft, die die Tunesier Tag für Tag unter Beweis stellen. Hammamet-Yasmine ist mit seinen mittlerweile über 40 Hotels aller Kategorien eine moderne Touristendestination, die ihresgleichen sucht.

Bautätigkeiten

Hammamet - Yasmine

Hotel El Mouradi El Menzah


Mittlerweile sind die Bautätigkeiten abgeschlossen. Allenfalls an der Infrastruktur wird hier und da noch oder schon wieder gearbeitet. Was beim bauen des Touristenkomplexes vor 23 Jahren noch als modern galt, in der Planung aber weit aus älter ist, muss jetzt schon wieder überarbeitet werden. Interessant sind verschiedene Hotels, die nach einem bestimmten Thema ausgerichtet sind und dieses sich in der Architektur der Fassade und anderer Details wiederspiegelt. Manche Hotels haben schon ihren Besitzer gewechselt aber nicht ihren Namen. Hotelketten kamen und verschwanden wieder. Einige witterten das schnelle Geschäft- das war hier in Hammamet-Yasmine nicht zu machen. Woran lag das?

Bauphase

Hammamet - Yasmine

...schöne Strandpromenade...


Zum einen begann die Planung für dieses tunesische Prestigeobjekt schon Mitte der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts. Baubeginn war etwa Anfang 1990- und dann nicht etwa mit einem Objekt, sondern mit einer Vielzahl von Neubauten, die man als vorbeifahrender Tourist, der gerade von Monastir (Airport) nach Hammamet fuhr, sehr schön oder auch erschreckend (Riesenbaustelle) wahrgenommen hatte. Zu dieser Zeit wurde nicht nur gebaut, sondern auch die gesamte Infrastruktur musste errichtet werden. In den Folgejahren konnte stets der Baufortschritt der Riesenbaustelle bestaunt werden. Paralell dazu wurden für die tunesische Klientel im Norden der Hotelzone Wohneinheiten in Form von Bungalows oder Doppelhäusern gebaut.

Hammamet - Yasmine

Strandpromenade


Jeder der konnte, sollte teilhaben an dem neuen Prestigeobjekt der tunesischen Tourismusindustrie. Selbst der damalige Präsident Zine El Abidine Ben Ali bevorzugte Hammamet als Urlaubsresidenz. Auch in Hammamet-Yasmine hatte man an das Domizil für den Staatspräsidenten gedacht. Es befand sich im unteren Bereich des Yachthafens, ein abgeschirmter Bereich der im Verlauf der folgenden Jahre immer mehr gesichert wurde, weil, und das ist meine Vermutung, Zine Ben Ali sich hier nicht mehr sicher fühlte. Als Ausweichquartier diente ihm und seiner ganzen Familie allerdings eine sehr noble Villa mit Zugang zum Strand im alten Teil von Hammamet, dort wo auch Anfang der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts sich eine europäische Klientel von Künstlern und Neureichen breit gemacht hatte und etliche Hektar Land für ihre Zwecke benötigte.


Hammamet - Yasmine

Eingang in den Kanalbereich


Die Villa des Ex-Präsidenten befand sich östlich der Hotels Miramar und Fourati in der selben Straße. Hier war in den 20er Jahren die Keimzelle bei der Gründung des neuen Hammamet. Auch der ehemalige italienische Staatspräsident Benedetto Kraxi besaß hier eine Villa, verborgen von hohen Bäumen und sehr viel Bougainville, wahrscheinlich mehr um die Sonne abzuhalten als ungebetene Besucher. Im Innenhof des Anwesens soll Kraxi allmorgendlich die italienischen Gazetten studiert haben, die ihm per Fax aus Palermo (Sizilien) zugesandt wurden. Kehren wir wieder zurück nach Hammamet-Yasmine, wo der geplante Yachthafen sehr viel länger auf seine Fertigstellung warten musste, als geplant war.




Hammamet - Yasmine

Hafen mit Piratenschiff


Der Yachthafen ist zwar sehr schön angelegt worden mit kleinen Parks, einer schönen Promenade und verschiedenen Kiosken, Restaurants und Cafés, allerdings wurde der Bereich des inneren Hafens, dort wo sich die exklusiven Häuser befinden, mehrmals dem neuen Sicherheitskonzept angepasst. Heute ist dieser Bereich nur noch von der Yacht-Promenade aus zugänglich, der innere Teil ist durch den Kanal und durch hohe Metallzäune geschützt, deren Ansicht diesem schönen Teil von Hammame-Yasmine schaden. Das obige Titelbild zeigt den privaten Teil des Yachthafens im Jahr 2007 noch ursprünglich. Am Rande des Hafens auf der anderen Seite dümpeln mehrere Piratenschiffe, die in der langen Sommersaison täglich zu Rundfahrten einladen.


Blue Ice

Hammamet - Yasmine

Eisportzentrum Blue Ice


Eine für Tunesien einmalige Attraktion wurde hier in Hammamet-Yasmine installiert: Blue Ice. Es handelt sich hier um eine große Eislauffläche über der ersten Etage eines Kaufhauses. Von dieser Einrichtung sind besonders die einheimischen Gäste begeistert. Eislaufen in Afrika- wenn das keine Idee ist....? Weiterhin gilt die Strandpromenade mit ihren schönen Cafés und Restaurants als Hauptanziehungspunkt für einen kleinen Bummel zu jeder Tageszeit. Auch ein Bummel durch die Lagune und am Yachthafen entlang ist empfehlenswert.


Medina mediterranea

Hammamet - Yasmine

...eine faszinierende Welt...


Im Herzen der Touristendestination Yasmine Hammamet, etwa 300 Meter vom Strand entfernt, ist die Medina mediterranea entstanden und wurde im Jahre 2003 eröffnet. Auf insgesamt fünf Hektar Fläche verteilt sich die dem architekturalen Reichtum der mittelalterlichen Städte der arabisch-islamischen Welt nachempfundene Neue Medina. Mit ihren Mauern, Straßen, Gassen und Plätzen, Bauwerken, Souks, Hotels und Wohnungen vermittelt sie die einstige Pracht einer reichen arabischen Altstadt.

Weitere Informationen zur Neuen Medina von Hammamet - der Medina mediterranea - finden Sie hier....!



Fotos Hammamet-Yasmine











-Anzeige-





StartseiteReisetippsLinksLinktippsSitemapGästebuchKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss