Neapolis

Neapolis

Neapolis - alte römische Stadt




Überblick

Nabeul - Neapolis

Eingang zur archäologischen Zone in Nabeul



Der Name Nabeul ist nichts anderes als die arabische Übersetzung eines alten griechischen Ortsnamens. Neapolis (Neue Stadt) nannten die griechischen Händler ihre Siedlung, die sie hier an diesem Platz gründeten. Die spätere römische Verwaltung änderte den Namen nicht. Diese Handlungsweise steht im Gegensatz zu der Namensgebung der benachbarten Städte wie z.B. Kelibia (römischer Name Aspis, Clipea) oder Ras Addar (römischer Name Mermaea Akra, Promunturium Mercuri). Wahrscheinlich taten sie es aus Respekt vor einer sehr alten und tief verwurzelten Tradition. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Neapolis ursprünglich als ein Handelsposten der griechischen Kaufleute, der später unter karthagische Herrschaft geriet, gegründet wurde.

Geschichte

Neapolis

Haus der Nymphen


Tatsächlich berichtet Thukydides, der Historiker des Peloponnesischen Krieges, dass Neapolis (um 413) ein karthagischer Handelsplatz war und dass die afrikanische Stadt in nächster Nähe zu Sizilien lag, von dem es "um zwei Tage und eine Nacht des Segelns" entfernt war. Etwa um 310 v. Chr. wurde die Stadt durch Agathocles, Tyrann von Syrakus (Agathokles von Syrakus - 361 v. Chr. - 289 v. Chr.), der bei den Kampfhandlungen die Bewohner der Siedlung schonte, eingenommen. Während des dritten Punischen Krieges stand Neapolis an der Seite Karthagos und wurde daraufhin von Rom angegriffen und bestraft. Dies geschah um 148 v. Chr. durch den Befehlshaber der römischen Armee Calpunius Piso.


Römische Zeit

Neapolis

Römische Straße


Für etwa ein Jahrhundert lang war danach nichts mehr von dieser Stadt zu hören. Während der Auseinandersetzungen zwischen Cäsar und Pompeius standen die Bewohner an der Seite Cäsars, wofür ihnen im Gegenzug die Freiheit gewährt wurde. Ein paar Jahre später, während der Regierungszeit von Cäsar oder Octavian (der spätere Kaiser Augustus), wurde Neapolis zur Colonia Julia erhoben und die Bewohner von Neapolis wurden römischer Bürger, was für die Stadtentwicklung nicht unerheblich war. Die Eroberung der Halbinsel Cap Bon durch die islamischen Araber (671 n. Chr. - Oqba Ibn Nafi gründet Kairouan) wurde die alte Stadt für immer zerstört und diente als Steinbruch für den Bau der Monumente von Nabeul.


Funde in Neapolis

Neapolis


Die sich anschließende Stadterweiterung von Nabeul ab dem 19. Jahrhundert und der Bau von Hotels in Strandnähe trug ebenfalls zum Verlust der meisten Überreste des antiken Neapolis bei. Dies veranlasste die tunesischen Behörden ab etwa 1980, beim Bau neuer Gebäude in diesem Bereich die Aushubarbeiten auf Hinweise zur alten Siedlung zu kontrollieren und einen großen Bereich um die bisher bekannten Fundstätten zu schützen. Die bisher ausgerabenen Teile der antiken Stadt beschränken sich auf zwei sehr gut erhaltene und für den Besucher gut dokumentierte Bereiche. Zum einen ist es das aufgrund seiner Funde sogenannte Haus der Nymphen und zum anderen eine römische Fischfabrik.


Haus der Nymphen

Neapolis

Haus der Nymphen


Dieses Privathaus (lat. Nympharum domus - 4. Jahrhundert n. Chr.), es könnte sich um eine Schule für Philosophie handeln, ist in seinen Ausmaßen ungewöhnlich groß. Es war einst reiches Haus mit Peristyl und Viridarium (Nutzgarten) mit einer Fläche von ca. 1500 Quadratmetern. Das Haus hatte etwa zwanzig Zimmer, wovon sich einige zu einer asphaltierten Straße hin öffneten. Diese Zimmer wurden wahrscheinlich als Geschäfte genutzt. Die meisten Zimmer sind mit schönen vielfarbigen Mosaiken gepflastert.


Neapolis

Haus der Nymphen - Apsisförmiges Becken


In der Mitte des Hauses befand sich ein großer Garten, in dessen Mitte sich ein apsisförmiges Becken erhebt, das auf der Innenseite mit einer durch Mosaike verzierten Ausschmückung folgende Bildinhalte aufzeigt: das Haupt des Gottes Okeanos in der Mitte, das zu beiden Seiten gesäumt wird mit verschiedenen Arten von Fischen und anderen Meerestieren wie z.B. kleine Delfine und ein Hummer. Über diesen Darstellungen zeigt eine lateinische Inschrift in einem gelben Würfel auf dunklen Hintergrund - eine Art Platte - den Namen des Hauses: Nympharum domus- das Haus der Nymphen. Diese feinen Mosaiken sind in dem kleinen archäologischen Museum von Nabeul ausgestellt.


Neapolis

Grundriss des Hauses der Nymphen


Das Haus der Nymphen war eine beeindruckend große Villa mit über 20 Zimmern und einer Gesamtfläche von rund 1500 Quadratmetern. Im Gegensatz zu vielen anderen Villen aus dieser Zeit trennte eine Reihe von Vorzimmern die an dem Haus vorbeiführende Straße von den Wohnräumen. Die vorbeilaufenden Passanten konnten einen Blick in den luxoriösen Innenraum durch den Haupteingang werfen. Irgendwann im 4. Jahrhundert n. Chr. versuchte der Eigentümer der Villa, seinen Reichtum und Geschmack durch eine feine Auswahl des Mosaikfußbodens anzuzeigen. Es wird nicht bezweifelt, dass die Wandmalereien, Statuen und Möbel in diesem Haus von ähnlicher Qualität gewesen sind.


Römische Fischfabrik

Neapolis

Römische Fischfabrik


Umfangreiche archäologische Untersuchungen wurden zwischen 1987 und 1994 im Rahmen eines gemeinsamen tunesisch-französischen Forschungsprojektes mit dem Ziel einer Studie der römischen Siedlungen an der tunesischen Küste durchgeführt. Nach der Fertigstellung dieses Teils des Projekts wurde eine eingehendere Untersuchung der Funde in Strandnähe der antiken Stadt Neapolis veranlaßt. Die Ergebnisse der Arbeiten an diesem Platz geben Zeugnis von einem der wichtigsten Wirtschaftszweige, die mit dem Meer im alten Tunesien verbunden waren: die Fisch-Konservierungs-Fabrik von Neapolis.


Neapolis

Illustration am Fundort - Fischverarbeitung


Der aus der römischen Periode stammende industrielle Komplex in Neapolis wurde für das konservieren von Fisch errichtet und produzierte zusätzlich Garum (Soße). Auf diesem Gelände stand zuvor eine ähnliche Einrichtung, die von den Puniern im 3. bis 2. Jahrhundert v. Chr. gebaut wurde. Neapolis war allerdings nicht der einzige Ort an der Küste, wo die Fischkonservierung und Verarbeitung stattfand. Tatsächlich gab es diese Aktivitäten auch in anderen Bereichen der Küste des Cap Bon. Wichtigstes Kriterium bei der Auswahl eines Platzes zur Fischverarbeitung war die Nähe zum Meer. Fische gab es damals hier reichlich wie etwa die sogenannten "blauen Fische"- Sardinen, Makrelen, Thunfische. Die Fischfabrik in Neapolis war sicherlich eine der größten an der Küste des Cap Bon.


Neapolis

Becken zur Lagerung und Verarbeitung von Fisch


Eine Anzahl von sechs Becken, die nebeneinander liegen plus zwei Becken, die seitlich angeordnet sind, hatten eine Tiefe von etwa 2 m und enthielten, als sie ausgegraben wurden, noch Amphoren mit pulverförmigen Inhalt, Gräten, Fragmente von Wirbeln und winzige Fischköpfe. Der Inhalt der Amphoren bestand hauptsächlich aus der berühmten Soße mit dem Namen Garum, die in der Antike von den Römern wegen ihrer schmackhaften Würze und ohne Zweifel wegen ihrer Eigenschaft als Aphrodisiakum sehr geschätzt wurde. Die Römer verwendeten sie je nach Saison zum Fleisch, zum Gemüse und sogar zum Obst! Die Soße wurde aus Fischinnereien und anderen Überresten, die in Salz eingelegten waren und dann in der Sonne für mehrere Wochen getrocknet wurden, hergestellt.


Archäologisches Museum Nabeul

Nabeul - Archäologisches Museum

Eingangsportal


An der Avenue Habib Bourguiba liegt das Musée Néapolis - das Archäologische Museum von Nabeul. Dort werden die Funde aus der antiken Stadt Neapolis ausgestellt, die bei Baumaßnahmen erstmals entdeckt wurden und in den Jahren 1987 - 1994 von einem tunesisch-französischem Forscherteam ausgegraben wurden. Hier sind nicht nur Funde aus Neapolis ausgestellt...

Weitere Informationen zum Archäologischen Museum von Nabeul in Tunesien finden Sie hier....!



Grombalia

Grombalia

Friedhof aus der Protektoratszeit in Grombalia


Die Kleinstadt Grombalia ist von den aus Spanien geflüchteten Mauren (Andalusier) im 17. Jahrhundert gegründet worden. Der Ort liegt im Norden von Tunesien inmitten einer Region mit Obst- und Gemüsegärten und vielen Weinbergen. Die Stadt gehört verwaltungstechnisch zum Gouvernorat Nabeul und hat etwa 15 500 Einwohner. Einst lebte hier eine große italienische Bevölkerungsgruppe, die sich während der französischen Protektoratszeit hier ansiedelte. Jedes Jahr im September....

Weitere Informationen zur Stadt Grombalia in Tunesien finden Sie hier......!


Quellennachweis:


Die Geschichte von Neapolis ist Teil einer Dokumentation, die in Form einer Broschüre an Besucher abgegeben wird. Ich habe den Text aus dem französischen übersetzt und in einigen Teilen ergänzt. Autor der Dokumentation ist Herr Samir Aounallah, der hier ein zeitnahes Bild des Lebens in der römischen Colonia Neapolis aufzeigt.







TOP - HOTEL

Hotel Club Med Nabeul

Hotel Club Med Nabeul


Im Urlaubsort Nabeul am Golf von Hammamet befindet sich der in einer großen, weitläufigen Gartenanlage gelegene Hotel Club Med Nabeul. Das Hotel ist ein Club-Resort mit insgesamt 266 Zimmern, unweit vom Meer und einem feinen, weitläufigen Sandstrand. Die Hotel-Gebäude präsentieren sich als Hotel- und Bungalowanlage. Das Hotel ist ein dreigeschossiges Gebäude im erlesenen maurischen Stil und umschließt eine schöne Poolanlage. Die Bungalows sind eingeschossige Gebäude, die in den lokalen Farben weiß und blau gehalten sind. Sie befinden sich in einer prächtigen Gartenanlage mit weißem Oleander.


Hotel Club Med Nabeul


Die Zimmer sind in verschiedenen Kategorien erhältlich und in landestypischen Farben gehalten. Die Küche des Hotel Club Med Nabeul ist wie alle Küchen des Clubs vielfältig, wohlschmeckend und kreativ, verbunden mit gepflegter Tischkultur. Die Küchenchefs des Hotels wetteifern um Neukreationen und machen ihre Küche zu einer wahren Showbühne. Das Restaurant L'Oliveraie im Zentrum des Club-Resorts wurde vollständig renoviert. Die große Terrasse zum Meer ist überdacht. Weiterhin bietet das Hotel mehrere Bars, eine Disco, ein Baby-Corner und ein Wellness-Center.


Information:

Nabeul

Weitläufiger Strand


Sportliche Aktivitäten werden im Club Med großgeschrieben- es gibt sogar eine Segelakademie. Weitere Sportarten sind u.a. Bogenschießen, Tennisschule, Basketball, Beachvolleyball, Fußball, Kayak, Tischfußball, Volleyball und Windsurfen.

Adresse:

CLUB MED NABEUL

ZONE TOURISTIQUE,

RUE HASSAN HOSNI ABDELWAHED,
8000 NABEUL (TU)

Telefon: (216) 72 285 777

Fax: (216) 72 286 692

Website: Club Med Nabeul



Fotos aus Neapolis









-Anzeige-





StartseiteReisetippsLinksLinktippsSitemapGästebuchKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss