Place de la Kasbah

Tunis - Place de la Kasbah

Palast Dar El Bey




Übersicht

Tunis - Place du Gouvernement

Nationalmonument der Rep. Tunsien



Wer in Tunis schon einmal einen Parkplatz in der Nähe der Medina gesucht hat, weiß, wie schwierig dies ist. Der große Platz vor der Medina - Place du Gouvernement - würde sich dafür eigentlich hervorragend anbieten, wenn auf diesem Platz oder an seinen Rändern nicht so viele öffentliche Gebäude stehen würden, deren Schutz und Sicherheit vorrangig sind. Dazu kommt der im Osten dieses Platzes sich neu öffnende Place de la Kasbah. Hier, im westlichen Teil der Medina befand sich einst die Kasbah, die Festung der Stadt Tunis.

Tunis - Palast Dar El Bey

...ehemaliges Gästehaus der Beys...


Der Regierungssitz Dar El Bey befindet sich somit schon östlich der Kasbah, in der Medina. Die Franzosen haben 1883 große Teile der alten Festung abgebrochen. Von den alten Gebäuden existieren noch die Kasbah Moschee und das Hospital Aziza Othman. Weiterhin befinden sich hier an den zwei großen Plätzen weitere wichtige Gebäude: das Collège Sadiki, eine Eliteschule, das Hotel de Ville, das Rathaus von Tunis, Museé 9. Avril, Tourbet Laz, ein Mausoleum und auf der Südseite (Place du Gouvernement) das Kulturministerium.


Palast Dar El Bey

Tunis - Palast Dar El Bey

...heute Regierungssitz - im Hauptgebäude ist das Finanzministerium untergebracht...


Den ehemaligen Palast Dar El Bey finden Sie schon innerhalb der Medina am streng bewachten Place de la Kasbah. 1795 ließ der damalige hussenitische Herrscher diesen Palast auf den Ruinen der Bauten der Muradiden-Dynastie (1613 – 1705) errichten. Der Erbauer war Hammuda al-Husain (auch Hammuda Bey genannt), der von 1782 bis 1814 in Tunesien regierte. Der Palast wurde mit einem prunkvollen Stockwerk ausgestattet. Die Zimmer an der Süd- und Ostseite des Patio sind besonders luxuriös eingerichtet. Das andalusische Dekor der umlaufenden Bogengänge ist ein Anzeichen für den fortlaufenden Einfluss der aus Spanien eingewanderten maurischen Künstler. Man behielt den Palast den sehr angesehenen Gästen der Regierung vor, die aus Frankreich, Deutschland, England und dem Osmanischen Reich (heute Türkei) kamen. Nach der Protektoratszeit verlor der Palast seine ursprüngliche Funktion, man siedelte hier die Verwaltung an, die von Bardo nach Tunis verlegt wurde. Seit der Unabhängigkeit ist der Palast Dar El Bey der Regierungssitz der Republik Tunesien geworden.


Farhat Hached Mausoleum

Tunis - Place de la Kasbah

Farhat Hached Mausoleum


In nahezu jeder tunesischen Stadt existiert eine Straße, die nach ihm benannt ist. Ich habe mich oft gefragt, wer hinter diesem Namen steht. In Tunis, am Place de la Kasbah, befindet sich sein Mausoleum. Farhat Hached wurde am 2. Februar 1914 in Abbasia (Kerkenah-Inseln vor der Stadt Sfax) geboren und er verstarb am 5. Dezember 1952 bei Radès (Vorort von Tunis). Farhat Hached war ein tunesischer Gewerkschafter. Hached war 1946 Mitbegründer und erster Generalsekretär des tunesischen Gewerkschaftsdachverbandes Union Générale Tunisienne du Travail, den er bis zu seinem Tod leitete. Er war enger Mitarbeiter von Habib Bourguiba, dem späteren Präsidenten Tunesiens. Hached starb 1952 durch ein Attentat der Main Rouge- einer Terrororganisation. Als sein Tod bekannt wurde, kam es in Casablanca zu einer Revolte. In der Folge wurden Nationalisten zwei Jahre lang ohne Prozess inhaftiert.


Farhat Hached (1914 - 1952)

Bildquelle: Wikipedia (Public Domain)


1955 wurde sein Leichnam, der zunächst in Kerkenah beigesetzt worden war, in ein Mausoleum in Tunis umgebettet. Es wurde 2002 durch einen Neubau ersetzt. Hached hinterließ vier Kinder; sein ältester Sohn Noureddine Hached ist Politiker, Vizepräsident der Arabischen Liga und Botschafter Tunesiens. Er forderte die tunesische Regierung 2009 dazu auf, den Fall der Ermordung seines Vaters wieder aufzunehmen, nachdem Al Jazeera einen Dokumentarfilm ausgestrahlt hatte, in dem Habib Bourguiba in Zusammenhang mit dem Mord gebracht worden war. In dem Film rechtfertigte ein nach eigener Aussage an dem Attentat beteiligtes ehemaliges La-Main-Rouge-Mitglied die Tötung als legitim.


Restaurant Dar El Jeld

Tunis - Place de la Kasbah

Restaurant Dar El Jeld


Das Restaurant Dar el Jeld liegt in der Medina von Tunis und ist somit nur einen Steinwurf von den Souks der Altstadt und vom Place de la Kasbah entfernt. Von außen sieht das Gebäude in der Rue Dar El Jeld eher unscheinbar aus, einzig die prächtige gelbe Tür gibt einen Hinweis auf den Eingang zum besten Restaurant in Tunis. Das Dar El Jeld befindet sich in einem Palst aus dem 18. Jahrhundert. Das Portal führt zu einem Innenhof, wo Sie bei gutem Wetter speisen können. Aber auch im Inneren des Palastes lohnt es sich, Platz zu nehmen, um die feine Ausstattung des Hauses kennenzulernen. Das Haus ist bekannt für seine vorzügliche, authentische tunesische Küche.

Adresse:

Restaurant Dar el Jeld

Tunis, Tunisia
Address: 5-10 Rue Dar el Jeld

Reservieung empfohlen!
Telefon: +216 (71) 560916



Restaurant Dar Hammouda Pacha

Tunis - Place de la Kasbah

Restaurant Dar Hammouda Pacha


Ebenfalls in der Medina von Tunis ist das Restaurant Dar Hammouda Pacha angesiedelt. Das Restaurant befindet sich in einem alten Palast aus dem späten 17. Jahrhundert unweit vom Place de la Kasbah. Auch hier führt ein schön gestaltetes Portal in einen begrünten Innenhof, wo Sie von der Hitze des Tages entspannen können. Das Haus wurde vor ein paar Jahren perfekt restauriert und besitzt wieder den Charme alter Tage. Vom Innenhof zweigen kleinere und größere Zimmer ab, im Hintergrund erklingt dezente Musik und die Tische sind schön eingedeckt. Das Restaurant Dar Hammouda Pacha in der Medina von Tunis bietet guten Service, eine exellente Speisekarte und es gibt hier auch Alkohol.

Adresse:

Restaurant Dar Hammouda Pacha

Tunis, Tunisia
Sidi Ben Arous 56,

Reservieung empfohlen!
Telefon: +216 (71) 566 584, +216 (71) 561 509,


Hospital Aziza Othman

Tunis - Place de la Kasbah

Hospital Aziza Othman


Am Place de la Kasbah liegt das Hospital Aziza Othman. Die Gründung des Krankenhauses geht zurück auf das Vermächtnis der verstorbenen Prinzessin Aziza Othman (1606 - 1669), einer Tochter von Ahmed Ben Mohamed Ben Othman Dey. Sie war zeitlebens für ihre Frömmigkeit und ihre Bereitschaft, sich für Schwächere einzusetzen, bekannt. Ihre Hilfe und Umsicht galt besonders jungen Mädchen und Frauen. Mit dem Bau dieser karitativen Einrichtung wurde 1662 begonnen. Es war eines der ersten weltweiten Einrichtungen in der Trägerschaft eines Vereins. Nach dem Umbau und der Erweiterung des Hospitals wurde das Krankenhaus durch den Großwesir - Minister Kheireddine - am 12. Februar 1879 neu eröffnet.


Viruloge Dr. Charles Nicolle

Tunis - Place de la Kasbah

Hospital Aziza Othman


Viele Jahre arbeitete hier in dieser Einrichtung der französische Arzt Dr. Charles Nicolle. Am 21. September 1866 wird Charles Jules Henri Nicolle in Rouen, Frankreich, der Geburtsstadt des Schriftstellers Gustav Flaubert geboren. Nicolle war Arzt und Mikrobiologe. Er lieferte wesentliche Arbeiten über Tuberkulose und Diphtherie. 1928 erhielt er den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Forschungen über Flecktyphus. Charles Nicolle stirbt am 28. Februar 1936 in Tunis. Aufgrund einer Initiative des vormaligen Präsidenten der Republik Tunesien - Zine El Abidine Ben Ali - wurde das Othman Aziza Krankenhaus vollständig renoviert und neu eingerichtet, so dass es seine einst von der Prinzessin übertragene Mission weiter erfüllen kann. Das Grabmal der Aziza Othman befindet sich ebenfalls in der Medina von Tunis- in der Rue des Tamis, einer Verbindungsstraße der Rue de la Kasbah und des Souks El Attarine.


Collège Sadiki

Tunis - Place de la Kasbah

Collège Sadiki


Das Collège Sadiki ist das erste Gymnasium (Hochschule) in Tunesien. Es befindet sich am Place de la Kasbah. gegründet wurde die Schule durch einen Erlass des Großwesirs (Minister Kheireddine) von Sadok Bey am 1. Februar 1875 nach dem Vorbild des französischen Bildungssystems. Es ist die erste moderne Institution ihrer Art, die es jungen Tunesiern erlaubte, ihr Studium in Arabisch, Französisch, Literatur, Wissenschaft, Mathematik aufzunehmen. Die Ausbildung ist kostenlos und auf 150 Studenten begrenzt, die einer sorgfältigen Auswahl unterliegen. Wer hier studierte, gehört(e) zur Elite des Landes.





Mausoleum Tourbet El Bey

Tunis - Mausoleum Tourbet El Bey

Gebäude mit vielen Kuppeln


Das Mausoleum Tourbet El Bey ist die letzte Ruhestätte der Beys von Tunis und teilweise auch ihrer Familien. Sie finden das Gebäude in der gleichnamigen Straße Rue Tourbet El Bey. Das Bauwerk, ein Mausoleum husseinitischer Fürsten, reicht bis in die Zeit Ali Pacha's II. (1758 - 1782) zurück und ist das größte Gebäude dieser Art in Tunis. Die äußeren Fassaden aus gelblichen Sandstein zieren Wandpfeiler und Gesims....

Weitere Informationen zur Grabstätte der Beys von Tunis in der Medina finden Sie hier....!



Medersen (Hochschulen)

Tunis - Medina

Medersa Slimania


In der Medina von Tunis gibt es u.a. drei besondere Medersen (theol.- jur. Hochschulen) zu finden. Es handelt sich um die Medersa du Palmier in der Rue des Libraires, um die Medersa Bachia ebenfalls in der Rue des Libraires und um die Medersa Slimania in der Rue de la Medersa Slimania. In jeder dieser Hochschulen findet man die klassischen Stilmittel, die diese Art von Gebäude kennzeichnen...

Weitere Informationen zu den Medersen in der Medina von Tunis finden Sie hier....!


Djamaa Ez- Zitouna Moschee

Tunis - Djamaa Ez- Zitouna

Arkaden im Innenhof


Die Olivenbaummoschee (Djamaa Ez-Zitouna) wird Sie bei ihren Ausflügen durch die Souks von Tunis begleiten - dient sie doch aufgrund ihrer Größe als wichtiger Markierungspunkt innerhalb der Kasbah. Die Grosse Moschee, die auch Ez-Zitouna (Olivenbaummoschee) genannt wird, liegt inmitten der Altstadt und ist das größte und ehrwürdigste Heiligtum in Tunis. Ihr Gründungsdatum geht auf die Entstehungszeit der Stadt selbst zurück (698).

Weitere Informationen zur Olivenbaum-Moschee in der Altstadt von Tunis finden Sie hier....!


Moscheen in der Medina

Tunis - Medina

Kasbah Moschee


Zu den über 700 erhaltenswerten Bauten der Medina von Tunis gehören auch die Moscheen, Zaouias, Medersen und Koranschulen. Einige der Moscheen beinhalten die Grabbauten von Heiligen Männern als Einzelbau auf dem Areal des religiösen Gebäudes. Auch einige Mausoleen sind dort zu finden. Nicht alle Herrscher haben sich ihr Grabdenkmal in der Tourbet El Bey gewünscht. Die größte und schönste aller Moscheen....

Weitere Informationen zu den Moscheen in der Medina von Tunis finden Sie hier....!


Quellennachweis:


Die Informationen zum Farhat Hached Mausoleum basieren auf dem Artikel Farhat Hached (Stand vom 04.03.2010) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Fotos Place de la Kasbah





TOP - HOTEL

Hotel The Residence Tunis

Hotel The Residence Tunis


Dieses im maurisch-andalusischen Stil erbaute, geschmackvolle Hotel bietet Luxus pur in altehrwürdiger Umgebung. Es vereinigt harmonisch die vergangene Pracht mit der Modernität. Das Hotel liegt direkt an der weitgeschwungenen Bucht mit feinsandigem Strand. Dieses führende Hotel an der Nordküste Tunesiens ist Mitglied der renommierten Hotelgruppe "THE LEADING HOTEL OF THE WORLD". In der lichtdurchfluteten Empfangshalle zieht sich eine Wasserrinne hin zum plätschernden Springbrunnen, und der Blick schweift durch eine immense Fensterfront hinaus in den blühenden Garten – Erinnerung an den Generalife, das Lustschloss der maurischen Könige in Granada, werden wach. Weite und Licht setzen sich fort in den spärlich, aber auserlesen möblierten Aufenthaltsräumen. In den von Säulen und Bögen eingefassten Sitzecken ist die Intimsphäre gewahrt. Über 300 Angestellte sind für das Wohl der maximal 400 Gäste besorgt.



Hotel The Residence Tunis

Hotel The Residence Tunis


170 komfortabel und geschmackvoll eingerichtete Zimmer, Bad mit Fön, separater Dusche und WC, Balkon, Radio/TV, Telefon, Minibar, Safe. Kleiner Balkon. 24 h Roomservice. Superiorzimmer mit Meersicht. Die Gäste verpflegen sich à la carte, sei es im Restaurant L’Olivier, das mediterrane Küche, vor allem Fisch und Krustentiere, bietet, oder im «Le Bai», wo eine asiatische Küchenbrigade exquisite chinesische Gerichte zubereitet. Dieses für Tunesien einzige chinesische Restaurant zieht auch viele Gäste von auswärts an. An warmen Sommerabenden wird im Poolside-Grill serviert. Und nach einem genüsslichen Essen lädt das Café Maur zu einem Thé de menthe, einem starken türkischen Kaffee oder auch zum Rauchen der Wasserpfeife ein. Eingerichtet wurde es nach dem Vorbild des legendären maurischen Café des Nattes in Sidi Bou Said, das heute noch erhalten ist.

Hotel The Residence Tunis

Hotel The Residence Tunis


Das Hotel ist direkt mit dem Thalassozentrum verbunden. Das Meerwasser wird aus 1000 Meter Entfernung von der Küste hereingepumpt und aufgewärmt, der Algenschlamm aus der Bretagne eingeführt. Massagen, Algenpackungen und Sprudelbäder sind weitere, den französischen Normen entsprechende Kuranwendungen; ärztliche Betreuung ist rund um die Uhr gewährleistet. Hoteleigene Tennisplätze und der nahe Golfplatz laden zu weiterer Aktivität ein. In den Thermes Marins de Carthage sind die 3500qm großen, luxuriösen Meerwasserthermen untergebracht. Ihre Architektur mit den Säulen, Innenhöfen, Löwenköpfen und Lichtspielen erinnert an die Hammams des Orients und die Bäder des alten Roms.

Auszeichnungen: "The Best Beach Resorts In The World" Forbes (2003)

Adresse:

THE RESIDENCE TUNIS - HOTEL

Les côtes de Carthage - BP 697

2079 La Marsa /Tunisia

Telefon: (00 216 71) 910 101

Fax: (00 216 71) 910 144

E-Mail: residence.tun@gnet.tn

Website: Hotel The Residence Tunis


Fotos Place de la Kasbah









-Anzeige-





StartseiteReisetippsLinksLinktippsSitemapGästebuchKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss